Umgang mit Corona

Liebe Freunde und Mitglieder der LKG Roßtal,

Folgende Entscheidungen (vorerst begrenzt auf die Zeit bis zum 19.04.2020) hat die Gemeindeleitung nach schwerem Ringen und entsprechend den Empfehlungen unseres Verbandes beschlossen:

  1. Alle unsere Veranstaltungen aus:
  2. Mutter-Kind-Kreis, Jungschar, Teenkreis und Kindergottesdienst (da im Land auch alle Schulen und Kitas geschlossen werden und der EC diesen Schritt empfiehlt)
  3. Frauenstunde und Seniorenkreis (weil diese Personengruppe besonders gefährdet ist)
  4. Mitgliederversammlung (wird verschoben – notwendige Infos werden im Laufe der Woche den Mitgliedern zugänglich gemacht)
  5. Mitgliederinteressententag (wird verschoben)
  6. Seminar mit Thomas Penzel (wird verschoben)
  7. Hauskreise und Kleingruppen (auch in Privaträumen nicht mehr möglich – es bleibt die Option der Video- oder Telefonkonferenzen)
  8. Sitzungen, Planungstreffen und Lobpreisteam (gleiche Vorgehensweise)
  9. Tage des Gebets (werden auch abgesagt)

7. Gottesdienst

  • Ab sofort finden in unseren Räumen KEINE Gottesdienste statt.
  • Wir werden jeden Sonntag um 10 Uhr ein Gottesdienstvideo auf die Website der Gemeinde stellen. Gerne kann dieses Angebot genutzt werden für einen persönlichen Gottesdienst zuhause. In dem Wissen, dass viele andere Menschen in der Gemeinde auch daran teilnehmen..
  • Mehrmals wöchentlich werde ich Andachten per Video oder Audio veröffentlichen und verschicken. Wenn Du diese bekommen möchtest, bitte ich um eine entsprechende Mail. (kontakt@lkg-rosstal.de)

Uns ist bewusst, dass wir durch die getroffenen Entscheidungen nicht allen Meinungen und Wünschen gerecht werden. Auch uns war es nicht leicht, einen tragbaren Weg zu finden. Dennoch würden wir uns freuen, wenn ihr diese Entscheidungen mittragt und evtl. auch an diejenigen vermittelt (ausdruckt und erklärt), die keine E-Mailadresse haben.

Es können jederzeit neue Erkenntnisse und Entscheidungen notwendig sein.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Als Gemeinde Gottes stehen wir vor besonderen Herausforderungen. Gerade jetzt sind Gebete das stärkste Mittel und wir sollten es nutzen. Den Gott hört unsere Gebete… immer!

Folgender Text ist absolut interessant Mose3,23-25:

23 Und die Kinder Israel seufzten über ihre Knechtschaft und schrien. Und ihr Geschrei über ihre Knechtschaft kam vor Gott. 24 Und Gott erhörte ihr Wehklagen, und Gott gedachte an seinen Bund mit Abraham, Isaak und Jakob.25 Und Gott sah auf die Kinder Israels, und Gott nahm sich ihrer an.

In diesem Text wird deutlich, dass Gott weder einen „Hörfehler“ hat, noch ihn die Schicksale seiner Leute, seines Volkes nicht interessieren würde. Ganz im Gegenteil, wir finden hier 4 deutliche Aussagen, die sein Interesse klar dokumentieren.

o Gott erhört

o Gott gedenkt

o Gott sieht

o Gott nimmt sich an

Sicher. Gott hat die Gebete nicht so erhört wie die Leute es sich gewünscht haben. 80 Jahre mussten sie noch warten und mit Mose wurde kein Kriegsherr geschickt. Aber Gott hatte alles im Blick und hat etwas Wunderbares und Vollständiges mit der Rettung des Volkes Israel aus Ägypten geschaffen.

Wenn das keine starke Ermutigung auch für dein und mein Leben ist! Corona mag uns beschäftigen und unseren Alltag stören. Gebete können sich als nicht erhört anfühlen…. Doch seid euch sicher: Unser Gott ist größer und wir sind ihm nicht egal.

Im Namen der Gemeindeleitung,

Matthias Ziegler